RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Balkon & Terrasse » Terrassendielen aus Bangkirai – stabil und beständig

Immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich dafür, eine Terrasse anzulegen. Holz als Baumaterial strahlt Wärme und Naturbelassenheit aus und ist somit sehr beliebt zur Verwendung für Terrassendielen. Aufgrund ihrer Stabilität werden dafür häufig Tropenhölzer wie Bangkirai eingesetzt.

Das Holz für Terrassendielen aus Bangkirai stammt aus dem tropischen Regenwald. © bertl100 / pixelio.de

Der Baum Shorea laevis stammt aus den Regenwäldern Südostasiens, wird aber auch in Pakistan oder Indien angebaut und gezüchtet. Unter dem Handelsnamen Bangkirai werden diverse Terrassendielen vertrieben, deren Holz von diesem Baum stammt. Am beliebtesten sind die Holzsorten Balau, Yellow Balau und Red Balau, die durch Ihre Farbgebung benannt sind.

Eigenschaften von Terrassendielen aus Bangkirai

Je nach Variante sind Terrassendielen aus Bangkirai der Festigkeitsklasse 1-2 zuzuordnen und somit in der Härte vergleichbar mit Terrassendielen aus IPE oder solchen aus dem Kunststoff-Holz-Hybrid WPC. Frisches Bangkirai-Holz ist in der Regel gelb-grünlich, dunkelt aber im Laufe der Zeit ins braun-rötliche nach. Dadurch entsteht ein sehr warmer Farbeindruck bei der Terrassengestaltung, der zusätzlich durch die natürlichen Inhaltsstoffe des Holzes sehr beständig ist. Terrassendielen aus Bangkirai sind feuchtigkeitsbeständig und sehr widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beschädigungen durch alltägliche Belastungen. Eine weitere charakteristische Eigenschaft von Terrassendielen aus Bangkirai sind sogenannte „Pinholes“, 1-2mm kleine Wurmlöcher, die von Holzschädlingen verursacht wurden. Diese haben jedoch keine Auswirkungen auf die Härte und Beständigkeit des Holzes, sondern sind lediglich optischer Natur.

Was kosten Terrassendielen aus Bangkirai?

Die Kosten von Terrassendielen aus Bangkirai variieren aufgrund von Stärke, Qualität, nachträglicher Bearbeitung und Herkunft von 5-15€ pro laufendem Meter. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass Sie der Holzhändler Ihres Vertrauens ein Herkunftszertifikat für das Tropenholz besitzt. In vielen Regionen Asiens ist das Holz nicht von Institutionen wie dem FSC überprüft und stammt unter Umständen aus Raubbau. Zahlen Sie lieber etwas mehr für Terrassendielen aus Bangkirai, wenn das Holz dafür aus nachhaltigem Abbau stammt und Sie mit der Terrasse im Garten einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Zusätzlich sollten Sie noch die Kosten für einen professionellen Handwerker miteinberechnen, der die Verlegung der Terrassendielen und den Bau der Holzterrasse übernimmt, um Schäden durch Staunässe oder mechanische Beschädigungen durch falsche Montage zu vermeiden.

Fazit

Terrassendielen aus Bangkirai sind beständig, sehen schön aus und sind nicht allzu teuer. Allerdings sollten Sie beim Kauf von Terrassendielen aus Tropenhölzern wie Bangkirai immer auf eine FSC-Zertifizierung achten, um Raubbau in den tropischen Regenwäldern vorzubeugen.

Kommentar abgeben

© 2014 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare