RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenmöbel, Gartenzubehör » Exotisches Flair im Garten durch einen Bambuspavillon

Ein simples Gartenhaus, einen Geräteschuppen oder vielleicht eine überdachte Terrasse findet man in fast jedem Garten. Wer es etwas exotischer mag und vielleicht Freude an asiatischem Flair im Garten hat, für den bietet sich ein Pavillon aus Bambus im asiatischen Stil an. Auf jeden Fall hat man damit etwas besonderes und gibt dem eigenen Garten einen speziellen Charakter.

Exotisches Flair im Garten durch einen Bambuspavillon

Bambus ist ein schnell nachwachsender und natürlicher Baustoff. - © rosmary by flickr.com

Bambus ist eine sehr schnell wachsende Pflanze. Die Stämme sind außerordentlich hart und sehr witterungsbeständig. Darum wird dieses Holz in Asien sehr gerne als Baumaterial eingesetzt. Auch bei uns in Europa wird es immer beliebter. Bambus kommt vorwiegend aus Thailand, Indonesien und Japan. Dort wird es in aufwendiger Handarbeit geerntet, gewaschen und getrocknet. Bei uns in Deutschland kann man es dann in Form von Bambusmöbeln, Bambusstangen oder Bambuszäunen erwerben oder selbst weiter verarbeiten. Spezielle Anbieter haben ganze Schlafzimmer aus Bambusholz oder eben die oben genannten Bambuspavillons in ihrem Sortiment. Die Pavillons kann man entweder selbst nach einer mitgelieferten Anleitung aufbauen oder durch entsprechende Spezialisten aufbauen lassen. Steht der Pavillon, muss man ein bißchen dafür arbeiten, dass man lange Freude daran hat. Meistens ist das Material bei der Auslieferung einmal mit Klarlack behandelt worden und ist somit für die erste Zeit geschützt. Empfehlenswert ist es, diesen Schutzanstrich mit speziellen Pflegelacken regelmäßig von innen und außen zu wiederholen, um das Holz nachhaltig vor Feuchtigkeit zu schützen. Alternativ kann er auch eingeölt werden. Die Anstriche gibt es entweder im guten Baumarkt oder bei den Anbietern der Bambusprodukte. Man kann das Material aber auch völlig unbehandelt lassen. Das Holz wird dann nach einiger Zeit silbergrau. Die Stabilität leidet darunter nicht. Das Aussehen muss man mögen. Wichtig ist noch zu wissen, dass die Bambusrohre durch ihren natürlichen Wuchs auch kleinere Risse bis hin zu ganzen Spalten aufweisen. Dies führt aber zu keiner Beeinträchtigung, sondern betont den natürlichen Charakter des Materials und der daraus gefertigten Produkte. Außerdem sorgen diese Eigenheiten von Bambus dazu, dass jedes Produkt ein Unikat ist.

Neben dem Anstrich ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Wasser, welches in die Rohre eindringt, auch ablaufen kann. Dafür sollten die Rohre angebohrt werden. Im Außenbereich müssen sie angeschliffen sein und nur im absolut trockenen Zustand verarbeitet werden. Beim Aufbau sollte außerdem auf gute Durchlüftung geachtet werden auf einem möglichst festen Untergrund. Auf keinen Fall auf feuchtem Untergrund bauen. Die Dachneigung sollte so konstruiert sein, dass das Regenwasser immer komplett ablaufen kann. Viele Firmen bieten bei der Bestellung und Lieferung auch den Service an, den Aufbau eines Pavillons zu übernehmen.

© 2012 Gartenbau-Wissen.de · RSS:Artikel