RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartengestaltung » Den Garten mediterran gestalten: Möbel und Accessoires als Hilfsmittel

Der Garten ist das Aushängeschild eines Besitzers. Er dient nicht nur zur Erholung, sondern verkörpert gleichzeitig eine bestimmte Atmosphäre. Die Landschaft und das Klima des Mittelmeerraumes nehmen viele Gartenbesitzer in Deutschland zum Vorbild, auch den eigenen Garten mediterran zu gestalten. Auf Gartenbau-Wissen.de erhalten Sie nützliche Hinweise zum Anlegen und Gestalten eines südländischen Gartens.

mediterranen Garten anlegen

Mediterran angelegter Steingarten mit südländischen Gewächsen. - © Rolf Handke by pixelio.de

Die im Mittelmeerraum vorkommenden Pflanzen sind naturgemäß in der deutschen Region eher selten. Dennoch lässt sich mit dem Anbau von exotischen Pflanzen dem mediterranen Flair ein wenig näherkommen. Aber nicht nur Pflanzen vermitteln den Eindruck eines mediterran gestalteten Gartens. Die richtigen Accessoires wie Pflanzenkübel aus Terrakotta, Gartenmöbel aus Rattan oder antike Marmorskulpturen können zum Mittelmeerfeeling beitragen.

Mit Naturstein und Bambus den eigenen Garten mediterran gestalten

Grundsätzlich gilt für einen mediterran gestalteten Garten: südländisches Flair lässt sich mit einfachen Mitteln erreichen. Zur Gestaltung eines mediterranen Gartens oder einer Terrasse werden in erster Linie Natursteine genutzt. Diese werden nicht akkurat übereinander gestapelt und vermitteln so eine aufgelockerte Atmosphäre. Statt der Steine können Sie aber auch Kiesel verwenden. Beide sind einfach zu bepflanzen und bringen Lebendigkeit in den Garten.
Viel wichtiger bei der Gartengestaltung im mediterranen Stil ist aber die Farbwahl. Somit sollten Sie vorwiegend helle und erdfarbene Töne bei den Gewächsen und dem Zubehör wählen. Kräuter aus dem Mittelmeerraum wie auch leuchtende Blühpflanzen für Beete eignen sich besonders, um Kontraste zu einem steinernen Hintergrund zu zaubern.
Auf der Terrasse, die mit Bambusdielen verkleidet werden kann, darf natürlich nicht das richtige Zubehör in Form von mediterranen Gartenmöbeln fehlen. Die Möbel sollten aus Metall sein, da Holz im Mittelmeerraum nur vereinzelt als Baustoff verwendet wird. Wahlweise dazu können auch Rattanmöbel genutzt werden, wobei es sich um ein Naturprodukt handelt, das aus Palmen gewonnen wird.
Blickfang in einem mediterranen Garten sind aber die Pflanzenkübel aus Terrakotta. Diese können mit Oliven-, Zitrus- oder Palmenbäumen bepflanzt werden. Sie sollten aber darauf achten, dass es sich um winterfeste Pflanzen handelt, denn aufgrund des meist stattlichen Gewichtes der Kübel besteht nicht immer die Möglichkeit zur Unterstellung.

Mediterrane Gestaltung nicht nur im Garten, sondern auch auf Terrasse oder Balkon

Den Garten mediterran zu gestalten, ist nicht das einzige Mittel, Mittelmeerflair in das eigene Anwesen zu zaubern. Wer beispielsweise eine Terrasse oder Balkon besitzt, kann ebenfalls ein südländisches Ambiente schaffen. Auch mit wenig Platz auf der Terrasse, bietet sich die Option, beispielsweise freistehende Trennwände zu bepflanzen. Sie dienen nicht nur als Sichtschutz, sondern auch als Abschirmung vor der Sonneneinstrahlung. Wer mehr Platz zur Verfügung hat, kann eine Pergola, einen überdachten Pfeiler- oder Säulengang, errichten. Dieser ist ebenfalls leicht zu bepflanzen. Kleine Schmuckelemente für die mediterrane Gartengestaltung lassen sich beispielsweise in Form von Statuen finden. Nicht nur als Dekor verwendet, lockern sie die Atmosphäre auf und schaffen umso intensiver ein südländisches Ambiente.
Besitzen Sie hingegen nur einen Balkon anstatt des Gartens, haben Sie dennoch Möglichkeiten, diesen mediterran zu gestalten. Auf einem mediterranen Balkon können Sie ebenfalls Pflanzenkübel mit südländischen Pflanzen wie Lavendel bestücken. Gusseiserne Möbel oder Stellgitter für die Pflanzenkübel eignen sich wie auch kleine Terrakottafiguren oder Mosaiken, um Mittelmeerstimmung zu erzielen. Erdige Töne im Kontrast zu bunter Farbvielfalt sind auch hier ein Muss.
Wer vermehrt exotische Pflanzen in seinem Garten unterbringen möchte, kann bezüglich der richtigen Anbauweise einen so genannten Exotengärtner beauftragen. Der Exotengärtner hilft bei der Auswahl der richtigen Gartenpflanzen, gibt nützliche Hinweise zur Aufzucht und hilft, den Garten mediterran zu gestalten.

Wenn Sie sich neben der Gestaltung mediterraner Gärten auch für weitere Themen rund um Ihren Garten interessieren, finden Sie Informationen hier auf Gartenbau-Wissen.de, zum Beispiel zur Gartenpflege.

Kommentar abgeben

© 2012 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare