RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenteich » Gartenparadies dank Gartenteich

Gartenteich

Gartenteich ist eine Bereicherung für jeden Garten © Rotus - pixelio.de

Das Wasser ist eines der spannendsten Elemente in der Gartengestaltung.

Für viele Gartenbesitzer ist der künstlich angelegte Wassergarten ein optisches Vergnügen, ein Lebensraum für Tiere und ein Ort der Entspannung. Bevor man sich für eine bestimmte Art von Gartenteich entscheidet, sollte man wissen, was zu erwarten ist. Für viele Wasserfreunde ist der Teich nur perfekt mit Fischen, andere möchten einen Ökoteich mit Fröschen oder ganz romantisch mit Seerosen. Ein beliebte Nutzform des Gartenteichs ist der Schwimmteich. Neben Pflanzen und Tieren, denen der Teich Heimat bietet, kann der Mensch sich im Sommer abkühlen und sportlich betätigen. Auf jedem Fall kommt richtig Leben in das Gartenparadies.

Der Gartenteich bringt Leben in den Garten

Mit den Pflanzen leben auch viele Tiere im und am Teich. Libellen, Molche, Frösche kommen von selbst und die Fische werden hineingesetzt.
Die Tiere und Pflanzen müssen ein komplexes Ökosystem bilden, dazu wird oftmals eine Pumpe zur Sauerstoffzufuhr benötigt. Beim Kauf der Pumpe sind die Tiefe des Teiches und der Zweck sehr wichtig. Sinnvoll sind Pumpen mit Filtern, wenn Fische im Teich sind, oder Solaranlagen. Eine Fachberatung ist dabei sehr hilfreich. Der Gartenteich soll einen Platz an der Sonne, nicht in der Nähe von Bäumen haben, mindestens 6 Stunden Sonnenschein am Tag sind perfekt.
Die meisten Gartenteiche sind Folienteiche oder Fertigbecken. Zuerst markiert man die Teichform und die Erde wird ausgehoben. Steine und Wurzelreste müssen unbedingt entfernt werden. Die Teichgrube erhält eine 10 cm dicke, feste Sandauflage, erst dann wird Folie eingelegt die 30 cm über den Teichrand ragt. Erst einige Tage nach dem Einlassen des Wassers beginnt die Uferbefestigung und Bepflanzung. Ihr Teichbau-Profi hilft Ihnen beim Anlegen Ihres Teichs! Mit professioneller Unterstützung lässt sich problemlos ein Gartenteich anlegen. Dadurch wird der Garten zu einem idyllischen Ort.

Gartenteich: Das muss man beachten

Zwar ist der Wassergarten pflegeleicht – ganz ohne Arbeit geht es aber nicht. Sonst überwuchern sich Pflanzen und Laub sorgt für zu hohes Nährstoffangebot und damit für Algen im Teich und trübes Wasser.
Teichbesitzer können Sie aber auch ohne Garten werden. Viel Freude bereitet ein Miniteich im Eimer, der antiken Tonne oder im alten Holzbottich.

Kleiner Tipp: Feinschmecker ernten Brunnenkresse im Gartenteich!

Schlagwörter:

Kommentar abgeben

© 2011 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare