RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Sportplatzbau » Golfplatzbau – der besonders grüne Anspruch

Golfplatzbau erfordert eine besondere Könnerschaft, die den besonders hohen Ansprüchen von Golfspielern gerecht werden muss. Dabei geht es nicht nur darum, das Spielfeld mit Fairways, Grüns und Bunkern abwechslungsreich zu gestalten, sondern auch darum, einen Golfplatz dauerhaft zu pflegen und zu erhalten. Golfplatzbau ist eine herausfordernde Aufgabe – bei klimatologisch sehr unterschiedlichen Herausforderungen und bei landschaftlich sehr abwechslungsreichen Geländebegebenheiten, auf die es sich stets einzustellen gilt.

Höchste Ansprüche beim Golfplatzbau

Golfspieler beurteilen nicht nur das eigene Spiel. Sie richten ihre Aufmerksamkeit außerdem auf das Spielfeld und haben hohe Erwartungen an den Golfplatzbau. Eine besondere Aufgabe kommt daher dem Greenkeeper zu, der sich um die Pflege und den Erhalt der teilweise sehr großflächigen Rasen- und Naturflächen kümmert. Dabei gilt es, ein außerordentlich großes Arbeitsspektrum abzudecken, bei dem der Greenkeeper ein großes Verständnis für die beim Sportplatzbau anfallenden Aufgaben und den höchsten Ansprüchen der Golfspieler haben muss.

Golfplatzbau – ein vielfältiges Arbeitsspektrum

Die weitläufigen Flächen eines Golfplatzes dauerhaft zu erhalten, ist eine Aufgabe, für die es eines besonders grünen Daumens bedarf. Nicht von ungefähr trifft man bei Golfplätzen auf besonders fachkundige Greenkeeper, die ein vielfältiges Aufgabenspektrum vorfinden. Tag für Tag und bei Wind und Wetter – Sommers wie Winters. Natürlich steht dabei das tadellose Aussehen des Rasens im Vordergrund. Vertikutieren, Mähen und Nachsähen sind dabei allerdings nur einige der Aufgaben, die beim Golfplatzbau anfallen. Der Greenkeeper ist außerdem für die Aufrechterhaltung des Golfbetriebes zuständig und hat außerdem eine besondere Verantwortung bei der Bewirtschaftung des Golfgeländes und ist nicht selten für den Maschinenpark zuständig.

© 2013 Gartenbau-Wissen.de · RSS:Artikel