RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartenzubehör » Heckenpflanzen kaufen: Mehr als ein Sichtschutz im Garten

Heckenpflanzen sind sehr beliebt, um das eigene Grundstück einzugrenzen. Sie bieten eine hübsche Alternative zu kahlen Mauern oder Zäunen. Doch eine Hecke dient nicht nur als Sichtschutz, sondern übernimmt in einem naturnahen Garten auch noch andere wichtige ökologische Funktionen.

Eine dichtgewachsene Hecke, egal ob immergrün oder blühend, bietet zahlreichen Vogelarten eine Nistmöglichkeit. Weiterhin werden im Handel Heckenpakete angeboten, die speziellen Bedürfnissen von Insekten Rechnung tragen. So gibt es die Möglichkeit, blühende Duftsträucher als Hecke zusammenzufügen, die Bienen und Hummeln anlockt. Weiterhin ist es auch möglich, mit der richtigen Pflanzenauswahl Vögeln nicht nur einen Nistplatz zu bieten, sondern ihnen auch als Nahrungsquelle zu dienen. Weiterhin kann man sich auch auf Heckengehölze konzentrieren, die Früchte tragen und dann auch verwertet werden können, wie z.B. der Sanddorn oder die Felsenbirne. Wer neue Heckenpflanzen kaufen möchte, hat demnach eine sehr große Auswahl.

Heckenpflanzen kaufen: Welche Pflanzenarten gibt es?

Grundsätzlich wird hier unterschieden zwischen immergrünen und blühenden Gehölzen, die sich beide wunderbar für die Gartenbegrenzung eignen. Immergrüne Heckenpflanzen bleiben das ganze Jahr über grün und werfen ihre Nadeln nicht ab. Zu den beliebtesten Pflanzen in dieser Kategorie zählen der Lebensbaum (Thuja), die Eibe oder die Zypresse. Andere Grünhecken sind Liguster oder die Hainbuche. Bei diesen Hecken werden die Blätter im Winter jedoch braun und fallen teilweise ab. Wer nicht zu lange warten möchte, bis seine Hecke wächst, sollte beim Heckenpflanzen kaufen auf schnellwachsende Gehölze achten. Heckenpflanzen schnellwachsend sind z.B. Liguster, Kirschlorbeer und jegliche Arten von belaubten Hecken. Der Gartenbesitzer muss sich hierbei jedoch im Klaren sein, dass diese Pflanzen jährlich zweimal geschnitten werden müssen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alles erlaubt ist, was gefällt. Faktoren wie die Bodenbeschaffenheit in Ihrem Garten und Ansprüche der jeweiligen Pflanze sollten jedoch immer beachtet werden, damit der Gartenbesitzer auch lange Freude an seiner “natürlichen Grenze” hat.

Kommentar abgeben

© 2013 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare