RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartengestaltung » Mehr Platz im Gartenhaus

Dachausbau im Gartenhaus © Mikel klein by Pixelio

Dachausbau im Gartenhaus © Mikel klein by Pixelio

In Schrebergartensiedlungen sind Gartenhäuser nicht wegzudenken. Die modernsten Varianten bieten dabei nicht nur Platz um Gartenmöbel unterzustellen, sondern müssen den Vergleich mit kleinen Wohnhäusern nicht scheuen. Wer dem Stadttrubel und der heißen Wohnung entfliehen will, muss deshalb nicht auf Annehmlichkeiten verzichten.

Dachausbau im Gartenhaus

Die Ansprüche an das Gartenhaus ändern sich im Laufe der Zeit und so ist die Motivation für einen Dachausbau, die Schaffung eines zusätzlichen Schlafplatzes oder Stauraumes. Kindern bietet der Raum unter dem Dach genug Platz und Rückzugsmöglichkeiten zum Spielen oder Schlafen. Sollte man den Platz unter dem Dach als zusätzlichen Stauraum nutzen wollen, lohnt sich auch hier ein Dachausbau.

Dämmung für ein besseres Raumklima

Gerade bei älteren Gebäuden kann eine Erneuerung oder Einbau einer Dämmung zu einem besseren Raumklima beitragen. Mit der auf das Dach scheinenden Sommersonne, erwärmt sich das Innere des Gartenhauses oft so sehr, dass die Raumtemperatur als unangenehm empfunden wird. Bei optimal gedämmten Häusern kann man sich aber trotz heißen Außentemperaturen außen über angenehme Temperaturen im Inneren freuen. Als Dämmmaterial bieten sich anorganische Dämmstoffe wie Glas- und Steinwolle oder organische Dämmstoffe wie Holzwolle und Hanffasern an.

Gartenhaus im Sommer kühl halten

Voraussetzung für einen kühlen Raum ist nicht nur eine gute Dämmung, sondern auch die Möglichkeit, Fenster mit Roll- oder Klappläden zu verschließen. Während der Mittags- und Nachmittagshitze hält man Fenster und Türen verschlossen, damit heiße Luft nicht in das Innere des Gartenhauses gelangen kann. Die Temperatur eines aufgeheizten Raumes ist nur mit Schwierigkeiten wieder zu senken. Der Einsatz von Klimageräten ist in diesen Fällen besonders verlockend, jedoch sollte aufgrund des relativ hohen Stromverbrauches eher davon abgesehen werden. Lüften bietet sich am besten bei abgekühlten Außentemperaturen, in den frühen Morgenstunden oder in der Nacht, an.

Winterquartier für Pflanzen

Wird das Gartenhaus als Überwinterungsquartier für Pflanzen verwendet, sollte man beim Bauen den Einbau einer Heizung nicht vergessen. Die Entscheidung ob man das Beheizen mit einem kleinen Ofen selbst in die Hand nimmt, oder ob man lieber eine Elektroheizung mit Thermostat bevorzugt, hängt von der Zeit ab, die man in diese Arbeit investieren will.

 

Kommentar abgeben

© 2011 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare