RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Balkon & Terrasse » Terrassenplatten aus Naturstein – langlebig und beständig

Als Alternative zu Holzdielen oder Betonplatten finden auf vielen Terrassen auch Platten aus Naturstein Verwendung, die den Garten nicht nur optisch aufwerten, sondern auch sehr beständig sind. Erfahren Sie hier auf Gartenbau-Wissen.de mehr zu Naturstein-Varianten und deren Kosten.

Terrassenplatten aus Naturstein sind ähnlich beständig wie solche aus Beton und auch ähnlich einfach zu verlegen. Zusätzlich bieten sie einen weiteren Vorteil: Durch unterschiedlichste Material-Varianten passen Sie sich in nahezu jedes Konzept zur Terrassengestaltung ein.

Varianten von Terrassenplatten aus Naturstein

In der Regel werden Terrassenplatten unabhängig vom Material mit einer Imprägnierung gegen Wasser und eindringende Feuchtigkeit verkauft. Dadurch ist die Wahl der entsprechenden Terrassenplatten meist abhängig von der Optik.

  • Kalk-, Sandstein oder Quarzit findet häufig auf der Terrasse Verwendung, wenn ein mediterranes Gartenbild gewünscht ist.
  • Für eine moderne Gartengestaltung finden häufig Terrassenplatten aus den Natursteinen Travertin, Schiefer oder Granit Verwendung. Wegen ihrer dunklen Farbe und der glatten Bodenbeschaffenheit passen sich diese in ein solches Gartenbild gut ein. Auch Basalt wird für diesen Verwendungszweck gern eingesetzt. Möglich sind hier Kombinationen der Gestaltung mit Terrassenmöbeln aus Glas und Metall.
  • Ein weiterer Naturstein, der auf der Terrasse im Garten verlegt werden kann, ist Marmor. Das sehr extravagante Material ist zwar in der Anschaffung sehr teuer, wirkt aber auch entsprechend hochwertig.

Kosten von Terrassenplatten aus Naturstein

Vieleckplatten aus Naturstein können nicht nur auf Gartenwegen verlegt werden, sondern eignen sich auch zur Verwendung auf Terrassen. © Gartenbau-Wissen.de

Die Wahl des Materials, die Maße der einzelnen Platten und die Größe der zu befestigenden Fläche sind Faktoren zur Berechnung des Preises der Terrassenplatten aus Naturstein. Die Maße variieren in der Regel von 15x15cm bis 60x60cm, auch die Stärke der Platten kann im Bereich von 3-7mm variieren.

Während die Preismarge von Granit und Sandstein bei etwa 25-30€/m² liegt, sind Travertin, Schiefer und Granit mit 35-40€ etwas teurer. Kalkstein und Basalt liegen mit 50-60€/m² im oberen Preisbereich. Die luxuriöse Variante Marmor ist ab etwa 70€/m² erhältlich.

Fazit

Terrassenplatten aus Naturstein bieten sich dazu an, optische Akzente im Garten zu setzen. Unter anderem können mit Kalk- oder Sandsteinplatten mediterrane Gartenlandschaften angelegt werden. Moderne Gärten können ebenfalls von speziellen Natursteinarten auf der Terrasse profitieren; die Verwendungsmöglichkeiten sind also nicht nur auf natürlich eingerichteten Gärten beschränkt.

Kommentar abgeben

© 2014 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare