RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Gartengestaltung » Tipps für eine schöne und stimmige Gartengestaltung

Bei der Gestaltung des eigenen Gartens sind vor der Planung die eigenen Bedürfnisse festzustellen. Wie viel Zeit bleibt einem pro Woche für die Pflege der Beete und was will man in seiner kostbaren Freizeit im Garten tun. Mit den richtigen Pflanzen und einer hübschen Dekoration kann man schnell einen schönen pflegeleichten Wohlfühlgarten schaffen.

CK Tipps für eine schöne und stimmige Gartengestaltung

Eine umfassend geplante Gartengestaltung zahlt sich garantiert aus! © Dieter Schütz by Pixelio.de

Die Aussicht aus der Wohnung muss bei der Planung der Beete berücksichtigt werden. Oftmals spielen diese Gedankengänge bei der Entscheidung für ein Baugrundstück schon eine wichtige Rolle. Möchte man das ganze Jahr über schöne bunte Blüten in seinem Garten haben, ist bei der Planung etwas mehr Sorgfalt und Arbeit zu verrichten. Dafür ist dann aber eine schöne Oase im Grünen der ganze Stolz des Gärtners. Auch wenn ein Brunnen errichtet werden soll, ist es schön, wenn die Sichtachse aus der Wohnung dabei berücksichtigt wird, so hat man das ganze Jahr über etwas von dem Wasserspiel. Lesen Sie mehr zur Gestaltung von Gärten auf dieser Seite.

Blüten für das ganze Jahr planen

Bei der Planung des ganzjährig blühenden Paradieses ist eine genaue Recherche nötig, um die Pflanzen in der richtigen Reihenfolge und Kombination zu setzen. Wer seinen Garten lediglich auf gut Glück anlegt, wird meist für immer eine Baustelle statt einer Wohlfühloase haben. Auch gegen unliebsame Gäste kann vorgesorgt werden: Ist der Garten erst einmal mit schönen Pflanzen angelegt, kann man fremde Hunde und Katzen mit sogenannten “Verpiss-dich-Pflanzen” abschrecken. Diese passen sich optisch an jede Dekoration an und vertreiben vor allem Katzen sehr zuverlässig. Ausgegrabene Blumenzwiebeln und stinkende Hinterlassenschaften in den Beeten gehören damit der Vergangenheit an. Die genaue Planung des Gartens wird daher unbeingt empfohlen!

Gehölze an die Größe des Geländes anpassen

Wunderschöne Gehölze sind heute auf dem Markt erhältlich.  Bei einem Fächerahorn oder einer besonderen Tanne muss man allerdings davon ausgehen, dass sie sehr groß werden. Meist sind derartige Pflanzen durch häufige Rückschnitte leicht zu ruinieren – bei einem kleinen Garten sollte deswegen auf kleinwüchsige Pflanzen und Gehölze zurückgegriffen werden. Will man hingegen schnell einen Sichtschutz gegenüber neugierigen Nachbarn schaffen, ist eine immergrüne Hecke aus Lebensbäumen oder Kirschlorbeer zu empfehlen. Beide wachsen verhältnismäßig schnell und nehmen eventuell anstehende Rückschnitte nicht allzu übel. Bei einem großen Gelände sind verstreut gepflanzte Gehölze mit ausgefallenen Rindenfarben eine gute Kombination zu den entsprechenden blühenden Pflanzen im gleichen Farbton.

Weitere Tipps zur Gartengestaltung gibt der Garten-Ratgeber.net!

Kommentar abgeben

© 2012 Gartenbau-Wissen.de · RSS:ArtikelKommentare