RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Beet, Gartengestaltung » Tomatenanbau leicht gemacht

Tomatenhut

Auf www.tomatenhut.de bekommen Sie Informationen und Produkte rund um die Tomatenzucht.

Tomatensamen sollten Mitte/Ende März im Haus ausgesät werden. Nehmen Sie Aussaaterde oder mischen Sie Komposterde mit Sand. Wenig Samen (das doppelte der benötigten Pflanzen) mit ca. 5mm Erde bedecken, angießen und das Minigewächshaus auf die Fensterbank Ihres hellsten Fensters stellen. Nach etwa 8 Tagen kommen die ersten Pflanzen. Wenn diese die ersten richtigen Blätter haben in Einzeltöpfe (mindestens 9 cm Töpfe) pikieren. Dann weiterhin hell, aber etwas kühler und feucht (nicht nass) bis Mai wachsen lassen und an einem kleinen Stab anbinden.
Ab Ende April können die Pflanzen tagsüber an die Sonne gestellt werden und abhärten. Aber nicht bei Regen oder über Nacht. Ich stelle die Pflanzen in einen kleinen Wagen und fahre diesen am Abend durch das Rolltor in die Garage.
Im Mai auspflanzen. Wenn Sie kein Risiko eingehen wollen, nutzen Sie den Tomatenhut. Er bietet Schutz vor Hagel und Regen. Mit Folie entsteht ein Minigewächshaus für 1-2 Pflanzen pro Stab. Somit sind ein schnelleres Wachstum und eine längere Ernte möglich. Je nach Tomatensorte vermindert der Tomatenhut die Anfälligkeit für die Braunfäule.
Alle 50cm einen Stab einschlagen und dann ein oder zwei Tomatenpflanzen schräg zum Stab sehr tief einpflanzen (vorher 1-2 Blätter entfernen). Es entstehen dort neue Wurzeln in der Erde. Die Tomaten etwa alle 20 cm locker anbinden. Ist die Pflanze am Stabende angekommen, Spitze entfernen. Zwischen Blatt und Stamm Triebe ausgeizen, oder ab und zu eine Blütendolde extra wachsen lassen und erst danach ausbrechen. So hat man statt 4-5 Trauben Tomaten pro Pflanze 6 bis 8 und kann länger und mehr Ernten.
Beim Gießen nie die Blätter nass machen, immer nur an die Wurzel. Und kein kaltes Wasser aus Brunnen oder Leitung, nur Temperiertes aus der Regentonne.
Samen aus den schönsten Früchten auslösen, abspülen und auf Küchenpapier trocknen. Hält viele Jahre. Den Namen nicht vergessen, sonst kommen nur noch Überraschungen.

Viel Spaß bei Pflege und Genuss.

© 2012 Gartenbau-Wissen.de · RSS:Artikel